Die Welt der Sofia Velasquez, La Paz Bolivia

1990 / Hi 8 / Farbe / 55 Minuten

Hans Büchler, der mich zu diesem Video- und Rucksackfilm inspirierte, lernte ich im Internat in Schiers kennen. Seine Schilderungen des bolivianischen Hochlands, wo er teilweise aufwuchs, illustriert mit Kodachrome-Diapositiven seines Vaters, weckten schon in der Mittelschulzeit eine grosse Sehnsucht nach diesem von „Indianern“ bewohnten Land in mir. Im Jahre 1975 realisierte ich diesen Traum und fuhr mit dem Schiff nach Rio und von dort mit Bus und Zug bis nach La Paz, wo ich von Hans Büchler abgeholt und nach Tiquina gefahren wurde, wo sein Vater ein Haus gebaut hatte. Hans studierte unterdessen Ethnologie und beschäftigte sich schwerpunktmässig mit dem Leben der Aymara, der einen der zwei indianischen Bevölkerungsgruppen in Bolivien.

Ich erlebte tatsächlich einen Traum in dieser archaischen Welt mit ihren tagelangen Festen, den monumentalen Landschaften rund um den Titicaca-See und den Indios, welche die kargen Äcker auf über 4000 m ü. M bearbeiteten und den Indias, welche wunderschöne Tücher webten. Diesmal brachte ich Fotos nach Hause. Aber es war ausgemacht, dass wir – wenn ich das nächste Mal käme, - einen Film über die Hauptinformantin von Hans Büchler drehen würden: Sofia Velasquez.

 

1988 war es soweit und ich reiste ein zweites Mal nach La Paz und Tiquina. Ich nahm eine Sony HI 8 - Kamera und ein Sonnenpanel zum Laden der Batterien mit. Es war das erste Mal, dass ich mit Video arbeitete. Hans und seine Frau Judith-Maria Büchler führten die Interviews und transkribierten und übersetzten die in Spanisch geführten Gespräche mit Sofia Velasquez, die sich als

hervorragende Hauptdarstellerin erwies.

 

Das Material musste im Videoladen Zürich auf VHS übertragen werden, da es noch keine vernünftigen Schnittmöglichkeiten für HI 8 gab. Rainer Trinkler (Editor) und ich litten unter der schlechten Qualität des Materials. Der Film hatte aber dank der Präsenz von Sofia dennoch eine starke Ausstrahlung. Er wurde vom Schweizer Fernsehen und vom Westdeutschen Rundfunk angekauft und mehrmals gesendet.

 

 

Literatur

 

Hans C. Buechler / Judith-Maria Buechler

The Bolivian Aymara.

Case Studies in Cultural Anthropology. New York 1971.

Hans C. Buechler / Judith-Maria Buechler
The World of Sofia Velasquez.
The Autobiography of a Bolivian Market Vendor.
Columbia University Press, New York 1996.

 

Hans Büchler (Text) und Hans-Ulrich Schlumpf (Fotos)
Das Fest des heiligen Petrus in Compi (Bolivien). Tagesanzeiger Magazin Nr. 23/1976.

 

 

Zum Film deutsche Version


Zum Film englische Version

 

Zum Eintrag der Website